IBM - XSERIES - Mehr lernen

IBM System X war ein Bestandteil der Firma International Business Machines oder kurz IBM. IBM System X bezeichnete eine Serie von Servern, die mit dem x86 Prozessoren ausgestattet waren. Die IBM X Series, von einigen auch als IBM XSeries geschrieben, war damit Teil einer größeren Familie. Die Brüder und Schwestern der XSeries waren die IBM Series I, IBM Series P und heutzutage die IBM Power Series. Die XSeries war die Hauptkomponente des IBM System Cluster 1350. Ob man sie nun IBM X Series oder IBM XSeries schreibt, man bezieht sich auf eine Vergangenheit. Damit ist weniger das System selbst, sondern der Bestandteil IBM in dem Namen gemeint. Die Firmensparte, die für die XSeries verantwortlich war, wurde am 1. Oktober 2014 an Lenovo verkauft. Was als IBM PC Server begann, lebt nun weiter als System X. Dazwischen liegen Namen wie Netfinity und eServer xSeries. Aber wie jeder weiß, Namen sind Schall und Rauch. Schaut man sich das System selbst an, so sieht man, dass das System heute auf dem AMD Opteron aufbaut und damit eine hohe Leistung zu einem guten Preis anbietet. Vor allem in modularen Datenzentren und in der Rackbauweise ist das System X den jeweiligen Anforderungen des individuellen Unternehmens gewachsen. Die Stärke und damit der Preis kann der Situation entsprechend angepasst werden. Ein Kauf stellt dabei keine einmalige Entscheidung für den Rest des Lebens dar, sondern eine Plattform die mit dem wachsenden Unternehmen mitwachsen kann.
Anzeigen als Liste Liste

Elemente 1 bis 12 von 2639 gesamt

pro Seite
Absteigend sortieren
Seite
Anzeigen als Liste Liste

Elemente 1 bis 12 von 2639 gesamt

pro Seite
Absteigend sortieren
Seite